Adenauer 300

Mercedes- Benz 3-0-0 d W 189 von 1957 bis 1962

Der Repräsentationswagen

Der Mercedes 300 d mit der Werks-Codenummer W 189 war das letzte traditionell produzierte Modell, bei dem die Karosserie auf einen separatem Chassis aufbaute.

Die Karosserie des letzten Dreihunderters wurde weitestgehend modifiziert, dabei wurde die Dachpartie in Coupeform neu gestaltet, die Karosserie gestreckt und die Glasflächen auf über zwei Quadratmetern vergrößert. Die pfostenlose Vollsichtkarosserie, mit rahmenlosen Türen und voll versenkbaren Seitenscheiben, klassifizierten den Wagen als eine Hardtop-Limousine. Das Ergebnis dieser Modellmaßnahmen war eine Fahrzeugform von zeitloser Eleganz.

Die großzügige Innenraumaufteilung und die qualitativ hochwertige Innenausstattung aus feinsten Holzfurnieren und edlen Polsterstoffen sorgten für ein luxuriös behagliches Ambiente.

Der Radstand des Dreihunderters wurde auf 3150 mm verlängert. Die Gesamtlänge hatte jetzt beachtliche 5190 mm. Mit dem Längenzuwachs erhöhte sich das Gesamtgewicht auf knapp zwei Tonnen.

Gegen Aufpreis konnte man jetzt in diesem Modell eine Klimaanlage, eine Servolenkung oder eine Getriebeautomatik ordern.

Das Fahrwerk

Die überdurchschnittliche Straßenlage des Mercedes 300d überzeugt bei allen Belastungen und Straßenverhältnissen.  Einen großen Anteil an diesen Fahrverhalten haben die günstige  Gewichtsverteilung und ein gutes Verhältnis zwischen dem langen Radstand und der großen Spurweite. Die Federung besticht durch beste Abstimmung und die groß bemessenen Stoßdämpfer sind genügend weich jedoch ohne aufzuschaukeln.

Zum Fahrkomfort des Wagens trägt auch der vibrationsfreie und weiche Motorlauf bei. Seine Sechszylinder-Maschine wurde auf reichlich dimensionierten Gummipolstern befestigt.

Fahrwerkdetails :

- X- Form-Ovalrohrrahmen, verwindungsfest und leicht
- Vorn Einzelradfederung mit je zwei Dreieck-Querlenkern und Schraubfedern
- Hinten Eingelenk-Pendelachse mit tief gelegten Drehpunkt und Hipoidverzahnung
- Niveauregelung – Zusatzfederung für den Ausgleich höherer Gewichtsbelastungen
- Eindruck-Zentralschmierung
- Großdimensionierte Bremsen mit Turbokühlung und verstärktem ATE-Bremsgerät

Der Einspritz-Motor

Sechszylinder-Einspritz-Hochleistungsmotor modernster Bauart, kurzhubig, elastisch und durchzugsstark. Leistung 160 PS bei 5500 Umdrehungen, Verdichtung 8,55 : 1 , Drehmoment 24,2 mkp bei 4200 Umdrehungen, Bohrung/Hub 85 x 88 mm, Hubraum 2996 ccm; Höchstdrehzahl 6000 U/min.; Őlfüllung max. 6,5 l

Technische Lösungen:

- Kurbelwelle 7-fach gelagert
- Versetzt angeordnet Ventile um größere Ventilquerschnitte zu ermöglichen
- Kühlung und Erwärmung des Motoröls durch Wärmetauscher im Kühlwasserstrom
- Kraftstoffeinspeisung - mechanische Bosch Saugrohr-Benzineinspritzung
- Oben liegende Nockenwelle mit einer Duplexkette angetrieben

Technische Daten

Länge: 5190 mm
Breite: 1860 mm
Höhe: 1600 mm
Radstand: 3150 mm
Bodenfreiheit: 215 mm
Fahrzeuggewicht: 2000 kg
Nutzlast: 450 kg
Fahrzeug Gesamtgewicht: 2450 kg
Tankinhalt: 72 l
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
Steigfähigkeit: max. 60 %
Verbrauch: 11,5 bis 17 l/100km
Kraftstoff: OZ 92 bis 93
Reifengröße: 7,60-15
Getriebe: Detroit-Gear-Getriebeautomat (auf Wunsch)

Die Ausstattung

Solide hohe Mercedes-Benz Qualität. Ganz besonders bequemer Fünfsitzer. Vorn große sehr breite Einzelsessel mit einstellbaren Rücklehnen (auch als Liegesitze), Sessel und Lehnen im Sitzen weitgehend verstellbar. Vier Seitenarmlehnen und klappbare Mittelarmlehne hinten. Sehr gute Polsterung, man hatte die Wahl zwischen Velours-, Cord- oder Lederpolstern. Praktische Haltestangen über den Seitenfenstern mit Kleiderhaken. Sehr guter Einstieg durch vier Türen. Die Rundumsicht ist sehr gut durch die ungewöhnlich großzügige Verglasung des Mercedes 300 d. Belüftung ist sehr wirkungsvoll und zugarm. Die Frischluftführung in den vorderen Raum unten und gegen die Windschutzscheibe mit zwei Luftgebläsen. Wirkungsvolle Frischluft-Kühlwasser-Heizung mit Entfrostung der Stirn und der vorderen Seitenscheiben. Heiz-Lüftung für beide Seiten getrennt regelbar. Klimaanlage gegen Aufpreis. Große Ablage im Fond. Vier große Türbehälter. Durch die neue Formgebung der Kotflügel ist der Kofferraum noch mehr verlängert. Bordinstrumente ausgestattet mit Tacho, Benzinanzeige, Kühlwasser-Thermometer, Öldruckmesser, Amperemeter, Tagesuhr. Drei Aschenbecher, Zigarren-Anzünder und beleuchteter Handschuhkasten.

Der Original Verkaufs Preis

300 Hardtop-Limousine 4 Türen                                           DM 27.000 ,-

 

Zahlen Vergleich

MARKE/
TYP/

NEUPREIS

Personenwagen-Produktion 1957 bis 1963 in Westdeutschland

1957

1958

1959

1960

1961

1962

Gesamt

Volkswagen
Käfer 1200
3.790,- DM


380.561


451.526


575.497


739.455


827.850


877.014


3.851.903

Opel Rekord
6.545,- DM

182.133

266.960

279.905

273.896

301.748

299.184

1.603.826

Opel Kapitän
10.250,- DM

29.885

29.384

24.784

47.446

38.768

32.848

203.115

Ford 12 M/15 M
5.870,- DM

50.734

29.688

52.648

94.408

61.474

74.566

363.518

Mercedes 180/190
9.450,- DM

54.826

66.642

78.507

71.614

76.185

90.235

438.009

Mercedes 220
11.500,- DM

25.030

31.072

29.092

50.218

60.378

52.768

248.558

Mercedes 300 d
27.000,- DM

144

1.165

607

581

535

45

3.077

NSU Prinz 600
4.700,- DM

6

13.017

33.376

30.630

36.369

57.103

170.501

BMW Isetta
2.890,- DM

33.700

21.198

17.536

16.547

11.881

3.478

104.367

BMW 501/502
16.450,- DM

1.644

1.871

1.803

666

1.203

1.009

8.196

Borgward Isabella
7.465,- DM

30.484

29.889

38.248

36.097

9.600

23

144.341

Glas Gogomobil
3.232,- DM

43.372

35.717

22.561

19.506

20.285

18.267

159.708

Porsche 356
12.700,- DM

5.191

5.980

7.032

7.598

8.274

8.205

42.280

GESAMT

837.710

984.100

1.161.598

1.388.689

1.454.550

1.514.745

7.341.392

Quelle: Werner Oswald, „Deutsche Autos 1945 – 1975“ Herausgegeben vom Motorbuch Verlag Stuttgart, 7. Auflage 1982.

Adenauer 300

Projekte